Stammtisch April

„Alle Jahre wieder“: Adventsfeier der CDU Blasewitz/Striesen

« zurück

Am 20. Dezember hatte der CDU-Ortsverband Blasewitz/Striesen zur Adventsfeier in den SchillerGarten eingeladen. Neben einem gemeinsamen Essen und Gesprächen bietet die letzte Veranstaltung des Jahres immer auch Gelegenheit, um noch einmal Bilanz zu ziehen. Zu Beginn wurden die etwa 50 anwesenden Mitglieder aber zunächst durch die Dresdner Kapellknaben auf die Weihnachtszeit eingestimmt.

Gemeinsam mit Vorstandsmitglied und Ortsbeirat Sebastian Kieslich führte der Ortsverbandsvorsitzende Martin Modschiedler anschließend durch den Abend. Auch der Dresdner Bundestagsabgeordnete Andreas Lämmel ließ es sich nicht nehmen, noch einmal vorbeizuschauen und sich für die aktive Unterstützung des Ortsverbandes im Bundestagswahlkampf zu bedanken.

Die Bilanz für das zurückliegende Jahr könne sich durchaus sehen lassen, so die Moderatoren. Bei über 20 Veranstaltungen und Vor-Ort-Aktionen sei man mit interessanten Referenten, vor allem aber miteinander ins Gespräch gekommen: im Februar zum Beispiel Bettina Bunge von der Dresden Marketing GmbH, im April mit Sachsens Sozialministerin Barbara Klepsch oder im Mai mit dem Dresdner Hirnforscher Professor Kempermann. Den Sommer habe dann natürlich das Thema Bundestagswahl geprägt. So gab es neben den zahlreichen Infoständen im Ortsverbandsgebiet u.a. auch einen offenen Stammtisch Andreas Lämmel MdB. Mit knapp 70 Teilnehmern war der Stammtisch am Buß- und Bettag mit Frank Richter überaus gut besucht.

Zu den weiteren Highlights und Höhepunkte des Jahres zählen sicher die Veranstaltung zur Neugründung der „WOBA“ im März mit den Stadträten Peter Krüger und Ingo Flemming. Das Format wurde später vom Kreisverband übernommen und fortgeführt. Aber auch der Rundgang über den neuen Schulcampus Tolkewitz im Mai stieß auf große Resonanz. Beim Sommerfest des Ortsverbandes herrschte trotz des durchwachsenen Wetters wieder beste Stimmung. Auch kulturelle Themen kamen nicht zu kurz. Neben einer Stadtteilführung mit Christoph Pötzsch gab es im November zudem eine Führung in der Versöhnungskirche mit Orgelmusik.

Auch was die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit anbelangt, hat der Ortsverband einiges auf die Beine gestellt. Seit dem Sommer gibt es einen eigenen Facebook-Account und ein neuer Ortsverbandsflyer ist entstanden. Darüber hinaus hat der Einsatz für den Erhalt der historischen Gaslaternen an der Haltestelle Ludwig-Hartmann-Straße für ein tolles Presseecho gesorgt.

In der Bilanz dürfen aber auch die 12 Infostände nicht fehlen, bei der die Ortsverbandsmitglieder zu den verschiedensten Themen mit den Bürgerinnen und Bürgern in Gespräch gekommen sind.

Martin Modschiedler dazu „Hinter uns liegen ereignisreiche Wochen! Während auf Bundesebene noch verhandelt wird, sind wir in Sachsen mit Michael Kretschmer und seiner neuen Mannschaft wieder gut aufgestellt. Nun gilt es, gemeinsam die großen und kleinen Aufgaben anzupacken! Lösungsorientierte Politik beginnt vor der eigenen Haustür. Es geht darum, zusammen Heimat zu gestalten! Der Ortverband kann hier einiges beitragen. Für 2018 gibt es schon wieder viele Ideen und ich freue mich auf die gemeinsame Umsetzung, die Zusammenarbeit und die Gespräche.“