Adventsfeier

Campuserweiterung contra Anwohnerinteressen? – OV Dresdner Süden diskutiert den Rahmenplan Südvorstadt

« zurück

Bildung und Stadt im Dialog – unter diesem Motto wird derzeit der Rahmenplan für die Südvorstadt diskutiert. Der Ortsverbandsvorsitzende und Stadtrat Ingo Flemming übernahm es, bei der Mitgliederversammlung des Ortsverbandes im Juni die Schwerpunkte des Entwurfs vorzustellen. Er legte auch dar, wo aktuell der größte Diskussionsbedarf besteht: So sind im Entwurf des von der Stadt beauftragten Architekturbüros Albert Speer & Partner die Zehngeschosser an der Hochschulstraße nicht mehr vorhanden, die Kleingärtner an der Heinrich-Greif-Straße fühlen sich in ihrer Existenz bedroht und die Erweiterung der Technologiemeile an der Nöthnitzer Straße steht der Einrichtung eines sogenannten Südparks entgegen.

Professor Lenz, der Prorektor für Universitätsplanung der TU Dresden, war als Gast im OV geladen um den Plan aus Sicht der Universität zu erläutern. Zu Beginn legte er dar, dass die TU Dresden wohl als die dynamischste Universität Deutschlands angesehen werden kann. So ist bspw. der Zusammenschluss von außeruniversitären Einrichtungen und TU ist deutschlandweit einmalig und in der Entwicklung noch nicht am Ende angekommen.

Der Ortsverband Dresdner Süden wird die weitere Entwicklung des Planes aufmerksam verfolgen.