Mitgliederversammlung

Pressemitteilung: CDU-Ortsverband Dresdner Süden spricht sich für zweispurigen Zelleschen Weg aus

« zurück

Der CDU-Ortsverband im Dresdner Süden kritisiert die Pläne von Linken, SPD und Grünen zum einspurigen Umbau des Zelleschen Weges im Zuge des Projektes Stadtbahn 2020 und spricht sich für die zweispurige Variante aus.

Dazu erklärte der Ortsverbandsvorsitzende und Stadtrat Ingo Flemming:

„Das Letzte, was Anwohner, Wissenschaftler und Studenten gebrauchen können, sind Lärm und Luftverschmutzung aufgrund des permanenten Schleichverkehrs durch das Wohn- und Universitätsviertel entlang des Zelleschen Weges. In seiner Funktion als Ausweichtrasse für die Autobahn und dem als steigend prognostizierten Verkehrsaufkommen muss diese wichtige Verkehrsader daher weiterhin zweispurig bleiben. Andernfalls wird sich ein Teil der täglich 26.000 Autofahrer andere Wege durch den Dresdner Süden suchen.

Die linke Ratsmehrheit ignoriert dabei augenscheinlich das Votum des Ortsbeirates. Dieser hatte sich – auch mit den Stimmen von Linken, SPD und Grünen – für die zweispurige Vorzugsvariante ausgesprochen. Die vehement eingeforderte Mitbestimmung vor Ort ist Rot-Rot-Grün offenbar nur erwünscht, solange sie zur eigenen Verkehrsideologie passt.“

Die CDU im Dresdner Süden engagiert sich seit Jahren für das Stadtbahnprojekt über die Nürnberger Straße und den Zelleschen Weg.