Spannender und lehrreicher Ausflug ins Lagezentrum des Innenministeriums

„Grüne Idylle statt Plastikmüllhalde“ – CDU beräumt Bienert-Wanderweg

« zurück

Am Samstagvormittag versammelten sich zwölf Mitglieder und Unterstützer des CDU-Ortsverbandes Dresdner Süden vor der ehemaligen Hofmühle für einen erneuten Arbeitseinsatz auf dem Bienert-Wanderweg. Während der Aktion befreiten die Freiwilligen um Stadtrat Ingo Flemming den beliebten Naturpfad entlang der Weißeritz von Laub und allerlei Unrat.

Ein Dutzend Plastikbeutel gefüllt mit Hundekot zogen die Helfer aus dem Waldgelände. Zusammen mit mehreren Glasflaschen und einer Menge Plastikabfall waren die mitgebrachten Müllsäcke schnell gut gefüllt. „Die Leute schätzen den Plauenschen Grund  als wohnortnahe grüne Idylle. Einige wenige Besucher missbrauchen den Bienert-Wanderweg als Plastikmüllhalde. Damit verderben sie nicht nur anderen sondern auch sich selbst den Naturgenuss“, kommentierte Flemming die Verschmutzung.

Hintergrund:

Der Spazierweg ist öffentlich gewidmet. Er wurde vor zehn Jahren hergerichtet und von der Stadt mit EU-Fördermitteln finanziert. Jahrelang leistete der Bienertförderverein mit ehrenamtlichem Engagement einen Beitrag zur Pflege des Wanderweges. Der Verein befindet sich in Auflösung. Somit entfielen die regelmäßigen Arbeitseinsätze.

Die Landeshauptstadt beschränkt sich bislang auf die Pflichten im Sinne ihrer Grunddienstbarkeit. Bereits seit 2016 packt der CDU-Ortsverband Dresdner Süden an, um den bei Spaziergängern, Familien und Joggern beliebten Weg durch den Plauenschen Grund zu beräumen.