CDU OV Dresdner Westen spricht sich für Kandidaten der Kommunalwahl 2014 und Landtagswahl 2014 aus

CDU Dresdner Westen fordert: Kein Zwangsumzug des BSZ Gorbitz und Zweizügigkeit der Grundschule Gompitz

« zurück

Der Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Dresdner Westen kritisiert die Äußerungen der SPD zum Schulnetzplan. Er unterstreicht, dass der Verbleib der beruflichen Schulzentren in Gorbitz und Altroßthal unerlässlich für die gewachsene kleinteilige Wirtschaftsstruktur in den Dresdner Randlagen ist.
Maximilian Vörtler: „Als Kompromiss unterstützen wir für den Standort Gorbitz den Vorschlag der bildungspolitischen Sprecherin der CDU-Stadtratsfraktion, Heike Ahnert, das BSZ für Wirtschaft „Franz Ludwig Gehe“ um ein berufliches Gymnasium zu ergänzen.“

Anstatt über verantwortungslose Umzüge zu reden, sollten die realen Probleme in den Fokus genommen werden: „Die Grundschule in Gompitz platzt aus allen Nähten, hier braucht es einen Neubau, damit die Zweizügigkeit der Schule hergestellt werden kann“, so der Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Dresdner Westen, Maximilian Vörtler.