43. Kreisparteitag

« zurück

Gemeinsam für Dresden – Unsere sieben Kandidaten für die Landtagswahl 2014

Der 43. Kreisparteitag der CDU Dresden

Rund 240 Mitglieder der CDU Dresden folgten der Einladung zum 43. Kreisparteitag und der damit stattfindenden Nominierung der Kandidaten für den 6. Sächsischen Landtag.

Demografische Veränderungen führten zu einem Neuzuschnitt der Wahlkreise. Im Zuge dessen wurde der Wahlkreis 47 neu geschaffen; nun dürfen sieben Abgeordnete die Anliegen Dresdens in der Landespolitik vertreten. Die sieben Bewerber traten diesmal jeweils ohne Gegenkandidaten an. Sie haben sich im Vorfeld des Parteitages in den Ortsverbänden und Vereinigungen der Dresdner Union vorgestellt und sind mit breiten positiven Voten für eine erneute Kandidatur ausgestattet worden.

Christian Hartmann für den Wahlkreis 41 sieht den Schwerpunkt seiner Arbeit weiterhin in der Innenpolitik und in der Zusammenarbeit der Kommunen. Er wurde mit 92,59 Prozent nominiert.

Für den Wahlkreis 42 trat Christian Piwarz an. Dresdens politische ‚Baustellen‘ sieht er bei Kindertagesstätten, Schulen und Hochschulen, der Forschung, dem Stärken der Vereine und des Ehrenamtes, sowie in der Weiterentwicklung guter und sanierter Sportstätten. Piwarz wurde mit 95,45 Prozent nominiert.

Aline Fiedler als Kandidatin für den Wahlkreis 43 setzt sich für Dresden als Wissenschafts-und Innovationsstandort sowie als Kulturmetropole ein. Sie erhielt 95,56 Prozent der Stimmen.

Für den Wahlkreis 44 trat erneut Martin Modschiedler an.  Der Einsatz für christliche Grundwerte, Familie und Europa stehen für ihn an oberster Stelle. Die anwesenden Mitglieder seines Wahlkreises honorierten seine bisherige Arbeit mit einem Nominierungsergebnis von 100 Prozent.

Im Wahlkreis 45 bewarb sich Patrick Schreiber. Er sieht bei den anstehenden Wahlen in Dresden die Grünen als Hauptgegner, insbesondere in der Neustadt, welche zu seinem Wahlkreis gehört. Zwei Themen will er sich in der kommenden Legislatur verstärkt widmen: Leben in der Kindheit mit dem Schwerpunkt Bildung und dem Leben im Alter mit dem Schwerpunkt Pflege. Schreiber wurde mit 75,86 Prozent nominiert.

Für Lars Rohwer, den Kandidaten im Wahlkreis 46, ist die solide finanzielle Basis des Freistaates Sachsen weiterhin eines der Hauptziele seiner politischen Arbeit. Er wurde mit 84,21 Prozent nominiert.

Für den neuen Wahlkreis 47 stellte sich Markus Ulbig zur Wahl. Der derzeitige Innenminister Sachsens stellt die Innere Sicherheit und den Hochwasserschutz ins Zentrum seiner weiteren Arbeit. Er wurde mit 96,43 Prozent nominiert.

Sieben Kandidaten für den 6. Sächsischen Landtag, die gemeinsam viel für Dresden und Sachsen erreichen können und die während des Wahlkampfes im kommenden Jahr auf die Unterstützung der Mitglieder der CDU Dresden zählen.

Im Vorfeld der Nominierungswahlgänge wurden verdiente Mitglieder des Kreisverbandes geehrt: Dr. Werner Barlmeyer zu seinem 70. Geburtstag und Dr. Herbert Wagner zu seinem 65. Geburtstag. Zudem wurden die engagierten Mitglieder der Bürgerinitiative Pro Waldschlösschenbrücke ausgezeichnet: Carola Klotzsche, Hans-Joachim Brauns, Steffen Kaden, Reinhard Koettnitz. Ihr Einsatz trug wesentlich dazu bei, dass die Elbquerung im Sommer diesen Jahres eröffnet werden konnte und bei einer großen Mehrheit der Dresdner Akzeptanz findet.