„Wir im Dresdner Norden! – Damit unsere Schwimmhalle eine Zukunft hat.“

In der „Konzeption zur dauerhaften Betreibung der Bäder der Landeshauptstadt Dresden“ (Dresdner BadKo 2006) wurde der Neubau eines Kombibades im Dresdner Norden angedacht. Dafür hat bis heute noch nicht einmal die Planung begonnen.

Stadtweit beobachten die Schwimmvereine ein starkes Missverhältnis zwischen angefragten und zur Verfügung stehenden Schwimmzeiten. Immer mehr Wünsche können nicht erfüllt werden. Außerdem fehlen Kapazitäten für Angebote an Kinder im Vorschulalter oder in den weiterführenden Schulen, obwohl der Lehrplan durchaus die Möglichkeit eines Schwimmkurses vorsieht. Auch Menschen mit Erkrankungen und Behinderungen haben es extrem schwer, einen der knappen Plätze für Rehasport und ähnliches zu bekommen.

Derzeit wird in der Stadtverwaltung an einer Fortschreibung der Bäderkonzeption sowie an der Sportentwicklungsplanung gearbeitet. Dies nimmt der CDU-Ortsverband Dresdner Norden zusammen mit der Stadträtin Silvana Wendt (CDU) zum Anlass, um im Rahmen einer Diskussionsveranstaltung mit Bürgern und Vereinen über die Situation und Zukunft des Schwimmens in der Stadt Dresden und insbesondere im Dresdner Norden ins Gespräch zu kommen:

Mittwoch, 07. März 2018, 19:00 Uhr

DORMERO Hotel Dresden Airport

Karl-Marx-Straße 25, 01109 Dresden

Als Gäste haben zugesagt:

Die Moderation übernimmt der Landtagsabgeordnete Christian Hartmann (CDU).